SG Waldburg/Grünkraut  -  SG Baienfurt  2:5

Erste Halbzeit 5:1 verloren, die zweite aber 1:0 gewonnen. Nichts zu holen gab es im Spiel gegen den Tabellenzweiten die SG Baienfurt. Mehrere Faktoren kamen gegen die SG Baienfurt zusammen. Baienfurt hat sich zu Beginn der Runde enorm verstärkt und wollen unbedingt in die Bezirksliga aufsteigen. Als einer der Meisterschaftsfavoriten waren sie Ihrer Favoritenstellung gerecht. Für die SG Waldburg/Grünkraut, die immer noch 5 Stammspieler ersetzen musste, war es das erwartet schwere Spiel. Dazu kam noch, dass die Gäste in der ersten Halbzeit sehr effizient und mit viel Tempo gespielt haben. Jeder Schuss aufs Tor war ein Treffer, so dass es nach 25 Min schon 5:0 für Baienfurt stand. In der 45. Min gelang Hubi Sterk der Anschlusstreffer zum 1:5. In der Halbzeitpause schien dann Trainer David Polka die richtigen Worte gefunden zu haben. Baienfurt erzielte kein Tor mehr und die SG Waldburg/Grünkraut traf noch zum 2:5. In der 80. Min gelang Simon Gröner das Endergebnis von 2:5 Toren. Es war der Moral und Einstellung der Mannschaft zu verdanken, sich in der zweiten Halbzeit nicht zu verstecken, sondern dagegen zu halten.

Fazit:
5 Stammspieler sind bei der SG Waldburg/Grünkraut nicht zu ersetzen. Wenn dann noch das Glück nicht auf Seiten der SG ist, kommen solche Tage wie gegen Baienfurt zusammen. Die zweite Halbzeit gibt aber Hoffnung für die weiteren Spiele. Kopf hoch Jungs, weiter kämpfen und sich nicht aufgeben.

Kader:
Wagner Lukas, Hauser Steffen, Erb Dani, Igel Julius, Locher Flo, Kiener Johannes, Gröner Simon, Sterk Hubi, Akcicek Deniz, Kibele Pade, Kinie Ernest, Wölfle Levin, Kupfahl Pade, Steier David, Märkle Andre

Torschützen:  Sterk Hubi und Gröner Simon