Das Verletzungspech bleibt der SG Waldburg/Grünkraut treu. So musste beim Auswärtsspiel in Aulendorf neben den bereits Verletzten auf Flo Locher verzichtet werden. Trotz dieser Schwächung kam die SG gut ist Spiel. Man setzte den Tabellenführer früh unter Druck und Aulendorf war mit dieser Situation zunächst scheinbar überfordert. In der ersten halben Stunde spielte sich Geschehen meist im Mittelfeld ab. Die einzige Gefahr brachte ein Freistoß von Andreas Krenzler. Doch Torhüter Lukas Wagner parierte zunächst gut. Der Nachschuss flog dann Meterweit über das Tor. Die SG bekam nach und nach Sicherheit und man bekam das Gefühl, dass an diesem Tag wirklich was gehen könnte. Doch der ansonsten gute Schiedsrichter machte die gute erste Halbzeit der SG in der 44. Minute zunichte. Nach einem Zweikampf an der Strafraumgrenze entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Doppelt bitter: zum einen war der Zweikampf außerhalb des Strafraums und zweitens spielte der Abwehrspieler den Ball. Andreas Krenzler ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das glückliche 1:0. Damit ging es zum Pausentee.
In der zweiten Halbzeit versuchte die SG nochmal alles, doch nach der Chance auf das 1:1 machte wieder Andreas Krenzler alle Hoffnung zu nichte. Nach einer Ecke landet der Ball beim Torjäger und er macht das 2:0. Die SG steckte nicht auf. Bis zum Ende wurde gekämpft. Doch Zählbares kam nicht mehr heraus. So musste man die nächste Niederlage einstecken.
Positiv war die Einstellung der Mannschaft, die sich über 90 Minuten in jeden Zweikampf geworfen hat. Bis zum Ende war der Wille da, mindestens einen Punkt mitzunehmen.

Ergebnis: SG Aulendorf : SG Waldburg/Grünkraut 2:0

Kader: Lukas Wagner, Steffen Hauser, André Märkle, Levin Wölfle, Dani Erb, Pade Kiebele, David Steier, Julius Igel (C), Hubi Sterk, Ernest Kinie, Simon Gröner, Axel Hauser, Flo Locher, Johannes Kiener, Laurin Riedesser, Erik Wiersch